Für Direktvermarkter: Online-Informationsveranstaltung „Mit KennDi zum Erfolg“ am 23.09.2020
Veranstalter: Bioland Bayern
Datum: 23.09.2020
Beginn: 08:30 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung
Thema: Für Direktvermarkter: Online-Informationsveranstaltung „Mit KennDi zum Erfolg“
Erläuterungen: Mithilfe des Online-Tools „KennDi“ (www.kenndi.de) können Direktvermarkter schnell ihre betriebswirtschaftliche Ist-Situation darstellen und individuellen Kennzahlen ermitteln. Einen Vergleich mit ähnlichen Bio-Betrieben in Bezug auf die Verkaufsfläche und die Umsatzgröße ermittelt KennDi in einem Auswertungsbericht ebenfalls direkt. Daraus ergeben sich Hinweise auf mögliche zukünftige Vorgehensweisen. In der Online-Veranstaltung „Mit KennDi zum Erfolg“ erfahren Sie mehr über die Handhabung dieses Online- Tools und die Nutzungsbedingungen: Wie bekomme ich einen Zugang, welche Zahlen werden für eine Betriebsanalyse benötigt und wie gebe ich die Daten ins Programm ein? Anmeldung: Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist nur mit Anmeldung und Bestätigung durch den Veranstalter möglich. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zwei Tage vor dem Termin an veranstaltung-bayern@bioland.de unter eindeutiger Angabe der Veranstaltung. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bitte beachten: Die allgemeinen Hygieneregeln sind in besonderem Maße zu beachten. Es wird auf die Einhaltung von 1,5 m Individualabstand geachtet. Wird dieser unterschritten, ist, auch im Freien, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben
Anhang:




Dieser Eintrag wurde am 07.09.2020 erstellt. Maschinenring im Grünen Zentrum Puch ist für den Inhalt nicht verantwortlich.





Kontaktinformation: Maschinenring im Grünen Zentrum Puch - Kaiser-Ludwig-Straße 10, 82256 Fürstenfeldbruck
T 08141 3559000, F 08141 3559019, E-Mail: post@mr-ffb.de

© 2020 Maschinenring im Grünen Zentrum Puch & rave|design.de | Impressum
Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forst Fürstenfeldbruck Maschinenring Waldbesitzervereinigung Waldbesitzervereinigung Wald VLF Bauernverband